BKB Dogwear
Im B+K Dogwear Shop findest Du liebevoll hergestellte Dinge für Hund und Halterin

Sie möchten uns eine
Spende zukommen lassen?
Nutzen Sie diesen Spendenbutton!


Danke für Ihre Spende!
Auch jede noch so
kleine Spende hilft uns
den Hunden in Not
helfen zu können!


Danke an alle Spender!




banner
Home > Meine neue Familie erzählt von mir ... > Otto Teil 2 - Fortsetzung von Otto

Otto Teil 2 - Fortsetzung von Otto

Hallo Leute,
ich möchte mich nochmal melden. Also mir geht es jetzt wieder gut.
Ich habe einen sch... Sommer hinter mir. Da ich ja ein Schnauzer bin, bin ich auch neugierig.

Wenn ich beim Spaziergang einen oder mehrere Igel treffe muss ich schnuppern, woran ich nicht gedacht habe, die sind voller Parasiten Flöhe Zeckenbiss usw. Schwupps hatte ich mir Flöhe eingefangen.
Alter Schwede war das ein Desaster, wurde schlapp hatte keine Freude mehr beim spazieren mich interessierten keine Rehe mehr. Ich fühlte mich nur noch krank. Schlimm war auch, ich verlor viele Haare und bekam kahle Stellen.



Mein Chef war mit mir beim Doc. Antibiotika und Cortison. Das hilft. Nee half nicht. Also in eine Klinik nach Aachen. Cortison abwarten.
Ich war immer schlechter drauf. Dann der Tipp von einer Tierklinik. Mein Chef Bilder gemacht per vorab geschickt. Hingefahren und Untersuchungen. Herz, Lunge ok. Aber ich habe einen Verdacht auf eine Flohstichallergie mitgeteilt bekommen. Behandlung Antibiotika abwarten.

 


Freunde, mir ging es so schlecht dass ich lieber gestorben wäre. Zwei Tage später wurde ich nachts wach. Ich musste raus. Den Chef geweckt ab ins Gelände. 4x gelöst. Mit dem Chef zur Arbeit nochmal durchs Gelände noch 2 x gelöst. Dann muste ich wie immer 5 Stufen hoch - ging gar nicht mehr. Ich blieb liegen. Mein Chef gab mir eine Cortisontablette. Nach 2 Stunden ging es wieder.
Mein rechter Vorderlauf war total heiß, dicke angeschwollen und tat weh.

Was macht mein Chef, er schnappt mich und ab in die Tierklinik. Ich musste dableiben, hatte auf Grund der Allergie eine Phlegmone bekommen. Das kann schnell zur Blutvergiftung und zur Regenbogenbrücke führen.



Hab noch mal Glück gehabt. Musste Infusionen und den Aufenthalt in der Klinik kennen lernen. Ging so. Nachdem ich zu Hause war musste ich noch lange Tabletten nehmen aber jetzt geht es mir wieder gut.



Ich Zweifel daran dass alles von den Igeln und deren flöhen sein soll.  Ich war viel in den Feldern unterwegs und da wird viel gespritzt. Vieleicht kommen auch daher meine Gesundheitsprobleme.

Seit ich nur noch konsequent im Wald geführt werde geht es mir besser. Denkt mal darüber nach wie viel Chemie wir Hunde im Sommer im Feld einatmen mussen.
Noch was, wenn wir im Hochsommer auf Asphalt laufen müssen. Ihr Chefs habt Schuhe wir ballen.

Liebe grüße euer Otto Us Kölle

Schöne Herbst und Winterzeit
Euer Otto

Oktober 2015